Primäre / Sekundäre ZNS-Lymphome /Hirnmetastasen/ Meningeosis

Das primäre ZNS-Lymphom (PZNSL) ist definiert als ein Lymphom, das zum Zeitpunkt der Erstdiagnose auf das zentrale Nervensystem (ZNS) begrenzt ist. Es ist eine sehr seltene Erkrankung, die Häufigkeit liegt bei ca. 2% aller Hirntumore und bei ca. 3% aller Non-Hodgkin-Lymphome. Die pathogenetischen Mechanismen, die zur Entstehung eines Lymphoms in einem Organ führen, das unter physiologischen Umständen kein lymphatisches System besitzt, konnten bisher nicht geklärt werden.

Als sekundäres ZNS-Lymphom (SZNSL) wird eine ZNS-Beteiligung eines systemischen Lymphoms bezeichnet, die bereits bei der Erstdiagnose oder im Rezidiv auftreten kann. Die Häufigkeit einer sekundären ZNS Beteiligung bei allen Lymphomen beträgt durchschnittlich ca. 3-5%. Risikofaktoren sind schlecht definiert.
Die Prognose der ZNS-Lymphome ist deutlich ungünstiger als die anderer extranodaler Non-Hodgkin-Lymphome mit vergleichbarer Histologie. Die Therapie ist, bis auf Verwendung von Hochdosis Methotrexat (HDMTX) weitgehend nicht etabliert.
Hirnmetastasen/Meningeosis neoplastica werden bei 10-30% bzw. <10% von Patienten mit malignen soliden Tumoren berichtet. Die Prognose ist im Allgemeinen sehr ungünstig und die Therapie dringend verbesserungsbedürftig.
Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich insbesondere mit der Erforschung pathogenetischer Mechanismen dieser Krankheiten und andererseits mit der Entwicklung neuer diagnostischer und therapeutischer Ansätze.

Arbeitsgruppenleiterin

PD Dr. med. Agnieszka Korfel

Oberärztin

CharitéUniversitätsmedizin Berlin

CCM: Campus Charité Mitte

CharitéCentrum Tumormedizin CC14

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie

Postadresse:

Charitéplatz 1

10117 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:

Virchowweg 20

t: +49 30 450 613 260

f: +49 30 8445 2896

Lageplan

Nach oben

Wissenschaftliche Mitarbeiter der Arbeitsgruppe

Dr. med. Stephan Kreher

CharitéUniversitätsmedizin Berlin

CBF: Campus Benjamin Franklin

CharitéCentrum Tumormedizin CC14

Postadresse:

Hindenburgdamm 30

12203 Berlin

t: +49 30 8445 2309

Dr. rer. nat. Adriane Menßen

CharitéUniversitätsmedizin Berlin

CCM: Campus Charité Mitte

CharitéCentrum Tumormedizin CC14

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie

Postadresse:

Charitéplatz 1

10117 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:

Virchowweg 20

t: +49 30 450 513 091

Lageplan

Nach oben

Kooperationspartner

PD Dr. Philipp Kiewe
Medizinisches Versorgungszentrum
Onkologischer Schwerpunkt Oskar-Helene-Heim
Clayallee 225A
14195 Berlin
Tel: 030 - 644995230
E-Mail: philipp.kiewe@charite.de

PD Dr. med. Lars Fischer
Zentrum für Onkologie und Urologie Rostock
Trelleborger Straße 10a
18107 Rostock
Tel: 0381 - 4591244
E-Mail: lars.fischer@charite.de

PD Dr. med. Kristoph Jahnke
Onkologische Schwerpunktpraxis
Hochstr. 29
14770 Brandenburg
Tel: 03381 - 411220
E-Mail: kristoph.jahnke@charite.de

Nach oben

Ausgewählte Publikationen der letzten Jahre

Primary leptomeningeal lymphoma: International Primary CNS Lymphoma CollaborativeGroup report
Taylor JW, Flanagan EP, O'Neill BP, Siegal T, Omuro A, Deangelis L, Baehring J, Nishikawa R, Pinto F, Chamberlain M, Hoang-Xuan K, Gonzalez-Aguilar A, Batchelor T, Blay JY, Korfel A, Betensky RA, Lopes MB, Schiff D.
Neurology. 2013 Nov 5; 81(19):1690-6.

Long-term cognitive function, neuroimaging, and quality of life in primary CNS lymphoma
Doolittle ND, Korfel A, Lubow MA, Schorb E, Schlegel U, Rogowski S, Fu R, Dósa E, Illerhaus G, Kraemer DF, Muldoon LL, Calabrese P, Hedrick N, Tyson RM, Jahnke K, Maron LM, Butler RW, Neuwelt EA.
Neurology. 2013 Jul 2; 81(1):84-92. Diagnosis and treatment of primary CNS lymphoma Korfel A, Schlegel U. Nat Rev Neurol. 2013 Jun; 9(6):317-27.

Phase II study of central nervous system (CNS)-directed chemotherapy including high-dose chemotherapy with autologous stem cell transplantation for CNS relapse of aggressive lymphomas
Korfel A, Elter T, Thiel E, Hänel M, Möhle R, Schroers R, Reiser M, Dreyling M, Eucker J, Scholz C, Metzner B, Röth A, Birkmann J, Schlegel U, Martus P, Illerhaus G, Fischer L.
Haematologica. 2013 Mar; 98(3):364-70.

Central nervous system recurrence of systemic lymphoma in the era of stem cell transplantation--an International Primary Central Nervous System Lymphoma Study Group project
Bromberg JE, Doorduijn JK, Illerhaus G, Jahnke K, Korfel A, Fischer L, Fritsch K, Kuittinen O, Issa S, van Montfort C, van den Bent MJ.
Haematologica. 2013 May; 98(5):808-13.

Surgery for primary CNS lymphoma? Challenging a paradigm
Weller M, Martus P, Roth P, Thiel E, Korfel A German PCNSL Study Group
Neuro Oncol. 2012 Dec; 14(12):1481-4.

Outcome of elderly patients with primary CNS lymphoma in the G-PCNSL-SG-1 trial
Roth P, Martus P, Kiewe P, Möhle R, Klasen H, Rauch M, Röth A, Kaun S, Thiel E, Korfel A, Weller M
Neurology. 2012 Aug 28; 79(9):890-6.

Modern concepts in the biology, diagnosis, differential diagnosis and treatment of primary central nervous system lymphoma
Deckert M, Engert A, Brück W, Ferreri AJ, Finke J, Illerhaus G, Klapper W, Korfel A, Küppers R, Maarouf M, Montesinos-Rongen M, Paulus W, Schlegel U, Lassmann H, Wiestler OD, Siebert R, DeAngelis LM.
Leukemia. 2011 Dec; 25(12):1797-807.

Differential micro-RNA expression in primary CNS and nodal diffuse large B-cell lymphomas
Fischer L, Hummel M, Korfel A, Lenze D, Joehrens K, Thiel E.
Neuro Oncol. 2011 Oct; 13(10):1090-8.

Prevention of central nervous system relapses in diffuse large B-cell lymphoma: which patients and how?
Korfel A.
Curr Opin Oncol. 2011 Sep; 23(5):436-40 Review.

High-dose methotrexate with or without whole brain radiotherapy for primary CNS lymphoma (G-PCNSL-SG-1): a phase 3, randomised, non-inferiority trial
Thiel E, Korfel A, Martus P, Kanz L, Griesinger F, Rauch M, Röth A, Hertenstein B, von Toll T, Hundsberger T, Mergenthaler HG, Leithäuser M, Birnbaum T, Fischer L, Jahnke K, Herrlinger U, Plasswilm L, Nägele T, Pietsch T, Bamberg M, Weller M.
Lancet Oncol. 2010 Nov; 11(11):1036-47.

Nach oben

Veranstaltungen

26.November 2013 – 16.30 bis 20.00 Uhr

Workshop zu den neusten Erkenntnissen aus dem Bereich Meningeosis/spinale Metastasen

Charité Campus Benjamin Franklin, Med. Klinik für Hämatologie, Onkologie und Tumorbiologie, Hindenburgdamm 30, 12203 Berlin.                                                            

Beteiligte Referenten: Frau PD Dr. med. Agnieszka Korfel, Herr Prof. Dr. med. Hanno Riess, Herr Prof. Dr. med. Peter Vajkoczy, Herr Dr. med. Harun Badakhshi

Nach oben

Klinische Studien

Therapie- und Pharmakokinetikstudie von Temsirolimus bei refraktärem oder rezidiviertem primären ZNS Lymphom (PZNSL)

Temsirolimus Einwilligungserklärung
Temsirolimus Patienteninformation
Temsirolimus Prüfplan

 

Register für sekundäre ZNS-Beteiligung bei malignen Lymphomen (SZNSL-Register)
KEINE AMG-STUDIE ! Offen für alle, keine Anmeldung des Zentrums notwendig. Ein Votum der Ethik-Kommission der Charité liegt vor. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie Ihre Teilnahme Ihrer lokalen Ethik-Kommission melden (siehe Anzeigeformular für die Ethikkommission).

Anzeige Ethikkommission
Ethik-Genehmigungen
SZNSL-Register Anmeldung
SZNSL-Register Beobachtungsplan
SZNSL-Register Einverständnis
SZNSL-Register Patientenaufklärung

Momentan wird ein elektronisches Abfragesystem entwickelt und eine Datenbank zur Erfassung und Auswertung von Daten zur Diagnostik- und Behandlungsstrategien von SZNSL in der klinischen Routine aufgebaut.

 

Register für intraokuläre Lymphome (PIOL-R)
KEINE AMG-STUDIE! Offen für alle, keine Anmeldung des Zentrums notwendig.

PIOL-R Beobachtungsplan
PIOL-R Patientenaufklaerung-Patienteneinwilligung
PIOL-R Dokumentationsbogen
PIOL-R Meldebogen
PIOL-R SUE-Meldebogen

Arbeitsgruppenleiterin

PD Dr. med. Agnieszka Korfel
Oberärztin
t: +49 30 450 613 260

Studiensekretariat:

Brigitta Rieger

Studiensekretariat Neuroonkologie

CharitéUniversitätsmedizin Berlin

CBF: Campus Benjamin Franklin

CharitéCentrum Tumormedizin CC14

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie

Postadresse:

Hindenburgdamm 30

12203 Berlin

t: +49 30 8445 4096

f: +49 30 8445 2896

Links:

Forschungsdatenbank

Für mehr Details nutzen Sie bitte auch die Öffnet externen Link im aktuellen FensterForschungsdatenbank der Charité.