Sonografische Diagnostik

Unsere Abteilung hält eine eigene Ultraschall-Diagnostik für die ambulante und stationäre Versorgung sowie für die ärztliche Weiterbildung vor. In Kooperation mit der Klinik für Gastroenterologie ist auch die Möglichkeit sonografisch gestützter Organpunktionen sowie die Durchführung von Kontrastmittelsonografien gegeben. 

Tips zur Patientenvorbereitung

Das Ergebnis der Ultraschalluntersuchung hängt vor allem bei Untersuchung der Bauchorgane von der Patientenvorbereitung ab. Luft reflektiert die Ultraschallwellen, so dass eine Untersuchung umso besser wird, je weniger Luft im Magen-Darm-Trakt vorhanden ist. Diese Untersuchungen werden meist in der Früh oder am Vormittag durchgeführt. Zur Untersuchung sollten Sie nüchtern sein, d.h. keine Speisen oder kohlensäurehaltige Getränke in der Früh vor der Untersuchung zu sich nehmen. Bitte nehmen Sie jedoch Ihre Medikamente ein! Nüchtern sein heißt auch nicht zu Rauchen. Bei verstärkten  Blähungen kann auch eine entsprechende Vorbereitung (z.B. „Saab simplex“, nach Rücksprache mit Ihrem Arzt) sinnvoll sein. Zur Beurteilung des Unterbauches sollte die Harnblase nicht entleert sein.

Oberärztliche Leitung

Prof. Dr. med. Gabriele Pecher

b pecher

Oberärztin, Leiterin der Klinischen Kooperationseinheit mit dem BCRT

CharitéUniversitätsmedizin Berlin

CCM: Campus Charité Mitte

CharitéCentrum Tumormedizin CC14

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie

Postadresse:

Charitéplatz 1

10117 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:

Virchowweg 10

t: +49 30 450 513 131

f: +49 30 450 513 921

Lageplan