Gabi_Bild_perfect.jpg

Prof. Dr. med. Gabriele Pecher

Oberärztin und Leiterin des Kompetenzzentrums Immunonkologie

Charité – Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:
Hufelandweg 2

Sie befinden sich hier:

Expertise

Profil: Prof. Dr. med. Gabriele Pecher

  • langjährige leitende ärztliche Tätigkeit und Leitung einer naturwissenschaftlichen Forschungsgruppe
  • Fachärztin für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie
  • Qualifikation als Projektleiterin nach dem Gentechnikgesetz sowie mehrjährige Erfahrung in der klinischen Prüfung von Arzneimitteln und in der Leitung von S2-Genlaboren und dem Aufbau eines GMP-Labors
  • Studium an der Universität Rostock und an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Tätigkeiten u.a. am Department of Molecular Genetics andBiochemistry, Pittsburgh Cancer Institute, PA, USA, am Max-Delbrück Centrum für Molekulare Medizin (MDC), an der FU Berlin, am Center for Precision Medicine and Biotherapy, University Hospital Southwest, Chongqing, China und an der Charité-Universitätsmedizin Berlin

Schwerpunkte: Immuntherapie hämatologischer und onkologischer Erkrankungen, Entwicklung targetspezifischer Immuntherapeutika (Vakzine, Antikörper, CAR-Immunzelltherapie)

Erreichte Meilensteine: Erfolgreiche Übertragung von eigener Grundlagenforschung in die klinische Anwendung:

  • Principal Investigator einer klinische Phase I/ II-Studie mit genmodifizierten dendritischen Zellen als Vakzine bei Patienten mit metastasierten Mamma-  bzw. Pankreaskarzinomen
  • Principal Investigator einer klinischen Phase I-Studie mit CAR-T-Zellen bei Patienten mit Kolonkarzinom

Auszeichnungen:

  • USA-Forschungsstipendium der Dr. Mildred-Scheel-Stiftung für Krebsforschung
  • Young Investigator Award der American Association for Cancer Research (AACR)
  • Habilitationsstipendium Rahel Hirsch
  • Carl Arnold Kortum Preis
  • Gastprofessur an der Xuzhou Medical University
  • Gastprofessur an der University Chongqing

Das Kompetenzzentrum Immunonkologie besteht aus der Forschungsgruppe Molekulare Gen- und Immuntherapie und einer ambulanten Spezialsprechstunde Immunonkologie. Patienten, die im Rahmen Ihrer Erkrankung eine stationäre Immuntherapie erhalten, werden auf den Stationen der Klinik m. S. Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie betreut. Die Patienten können an klinischen Studien teilnehmen und es erfolgt ein immunologisches Monitoring der Erkrankung.

Sprechstunde Immunonkologie

In dieser Spezialsprechstunde erhalten Patientinnen und Patienten, die eine Immuntherapie (z.B. Antikörper, Checkpointinhibitor-Therapie, CAR-Immunzelltherapie) bekommen, eine spezialisierte Beratung. Die Sprechstunde fungiert außerdem als unabhängige Zweitmeinungsstelle zur immunonkologischen Therapieplanung für Patienten mit hämatologischen und onkologischen Erkrankungen. Es erfolgt die Betreuung von Patientinnen und Patienten, die in klinische Immuntherapiestudien eingeschlossen sind.

Ein weiterer Schwerpunkt in dieser Sprechstunde ist die Diagnostik und (Immun)therapie bösartiger Lebererkrankungen, vorrangig für Patienten mit Lebermetastasen. Die Abklärung unklarer Raumforderungen in der Leber ist u.a. mittels Kontrastmittelsonographie möglich.

Terminvereinbarung: Kontaktaufnahme per E-Mail

Forschungsgruppe Molekulare Gen- und Immuntherapie

Wir entwickeln im Labor targetspezifische personalisierte Immuntherapeutika mit dem Ziel der zeitnahen Umsetzung in die klinische Anwendung an Patienten.


Lebenslauf Prof. Dr. med. Gabriele Pecher

Profil: Prof. Dr. med. Gabriele Pecher

  • langjährige leitende ärztliche Tätigkeit und Leitung einer naturwissenschaftlichen Forschungsgruppe
  • Fachärztin für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie
  • Qualifikation als Projektleiterin nach dem Gentechnikgesetz sowie mehrjährige Erfahrung in der klinischen Prüfung von Arzneimitteln und in der Leitung von S2-Genlaboren und dem Aufbau eines GMP-Labors
  • Studium an der Universität Rostock und an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Tätigkeiten u.a. am Department of Molecular Genetics andBiochemistry, Pittsburgh Cancer Institute, PA, USA, am Max-Delbrück Centrum für Molekulare Medizin (MDC), an der FU Berlin, am Center for Precision Medicine and Biotherapy, University Hospital Southwest, Chongqing, China und an der Charité-Universitätsmedizin Berlin

Schwerpunkte: Immuntherapie hämatologischer und onkologischer Erkrankungen, Entwicklung targetspezifischer Immuntherapeutika (Vakzine, Antikörper, CAR-Immunzelltherapie)

Erreichte Meilensteine: Erfolgreiche Übertragung von eigener Grundlagenforschung in die klinische Anwendung:

  • Principal Investigator einer klinische Phase I/ II-Studie mit genmodifizierten dendritischen Zellen als Vakzine bei Patienten mit metastasierten Mamma-  bzw. Pankreaskarzinomen
  • Principal Investigator einer klinischen Phase I-Studie mit CAR-T-Zellen bei Patienten mit Kolonkarzinom

Auszeichnungen:

  • USA-Forschungsstipendium der Dr. Mildred-Scheel-Stiftung für Krebsforschung
  • Young Investigator Award der American Association for Cancer Research (AACR)
  • Habilitationsstipendium Rahel Hirsch
  • Carl Arnold Kortum Preis
  • Gastprofessur an der Xuzhou Medical University
  • Gastprofessur an der University Chongqing

Das Kompetenzzentrum Immunonkologie besteht aus der Forschungsgruppe Molekulare Gen- und Immuntherapie und einer ambulanten Spezialsprechstunde Immunonkologie. Patienten, die im Rahmen Ihrer Erkrankung eine stationäre Immuntherapie erhalten, werden auf den Stationen der Klinik m. S. Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie betreut. Die Patienten können an klinischen Studien teilnehmen und es erfolgt ein immunologisches Monitoring der Erkrankung.

Sprechstunde Immunonkologie

In dieser Spezialsprechstunde erhalten Patientinnen und Patienten, die eine Immuntherapie (z.B. Antikörper, Checkpointinhibitor-Therapie, CAR-Immunzelltherapie) bekommen, eine spezialisierte Beratung. Die Sprechstunde fungiert außerdem als unabhängige Zweitmeinungsstelle zur immunonkologischen Therapieplanung für Patienten mit hämatologischen und onkologischen Erkrankungen. Es erfolgt die Betreuung von Patientinnen und Patienten, die in klinische Immuntherapiestudien eingeschlossen sind.

Ein weiterer Schwerpunkt in dieser Sprechstunde ist die Diagnostik und (Immun)therapie bösartiger Lebererkrankungen, vorrangig für Patienten mit Lebermetastasen. Die Abklärung unklarer Raumforderungen in der Leber ist u.a. mittels Kontrastmittelsonographie möglich.

Terminvereinbarung: Kontaktaufnahme per E-Mail

Forschungsgruppe Molekulare Gen- und Immuntherapie

Wir entwickeln im Labor targetspezifische personalisierte Immuntherapeutika mit dem Ziel der zeitnahen Umsetzung in die klinische Anwendung an Patienten.



Vernetzung